Geschichte aus erster Hand

Berlin: Schloss Schönhausen | Niederschönhausen. Zu einem Vortrag „Preußen, Brandenburg und die Dohnas“ lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am 21. Juni um 11 Uhr ins Schloss Schönhausen ein. Der Vortrag wird von Friedrich Graf zu Dohna-Schlobitten (Jahrgang 1933) gehalten.

Der Graf wuchs im Schloss Schlobitten, einem der seinerzeit prächtigsten Adelssitze Ostpreußens, auf. Das Barockschloss war mit kostbarem Inventar ausgestattet. Es wurde im Krieg aber leider zerstört. Dem Vater des Grafen, Alexander Fürst zu Dohna-Schlobitten (1899-1997), gelang es jedoch, viele der Kunstschütze zu retten.

Ein Teil der Ausstattung aus Schlobitten gehört heute zum Inventar von Schloss Schönhausen. Vor diesem Hintergrund hat der Graf eine enge Beziehung zum Schloss Schönhausen.

In seinem Vortrag geht er auf die Zusammenarbeit seines Adelsgeschlechts mit Herzögen, Kurfürsten und Königen ein, denen seine Vorfahren dienten. Um eine Anmeldung zur Veranstaltung unter 40 39 49 26 25 wird gebeten.


BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.