Asphalt statt Kopfsteinpflaster

Niederschönhausen.Auf der Straße Am Schloßpark soll das Radfahren angenehmer werden. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Bislang müssen Radfahrer auf der Straße Am Schlosspark zwischen Crusemark- und Kavalierstraße über Kopfsteinpflaster radeln. Das ist vielen zu holprig. Sie weichen lieber auf einen Sandweg im Schlosspark aus. Das führt dazu, dass sich auf diesem Sandweg Radfahrer und Fußgänger in die Quere kommen. Deshalb empfiehlt die BVV, über das Kopfsteinpflaster eine Asphaltdecke zu ziehen. Mit vergleichsweise geringem Aufwand könnte der Radweg attraktiver werden, sodass er von Radfahrern auch wirklich angenommen wird.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden