Auf den Spuren der Panke

Niederschönhausen.Der Freundeskreis der Chronik Pankow zeigt bis ins Frühjahr hinein im Brose-Haus eine Ausstellung zur Geschichte des Flüsschens Panke. In der Dietzgenstraße 42 sind aufwendig gestaltete Text-Bild-Tafeln mit umfangreichen Informationen über die Panke zu sehen. Fast jeder Berliner kennt das Flüsschen. Viele wohnen an seinem Ufer. Trotzdem hat die Geschichte dieses Gewässers und die seiner Anwohner bisher fast nur in Fachkreisen Interesse gefunden. Mit seiner Ausstellung möchte der Freundeskreis der Chronik Pankow neugierig auf das Flüsschen machen. Die Ausstellung "Nichts blieb wie es war - Leben an der Panke" ist mittwochs und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden