Das Schloss erkunden

Niederschönhausen. Anlässlich der Berliner Stiftungswoche lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am 5. April zu einer Führung durch Schloss Schönhausen ein. Jörg Kirchstein wird bei der Führung ab 15 Uhr erläutern, wie sich im Schloss an der Tschaikowskistraße preußisch-deutsche Geschichte widerspiegelt. Schloss Schönhausen war seit 1740 Sommerresidenz der preußischen Königin Elisabeth Christine. Die Gemahlin Friedrichs des Großen lebte dort fast 60 Jahre lang. So richtig in den Blick der Öffentlichkeit geriet das Schloss dann wieder, als es von 1949 bis 1960 Amtssitz des DDR-Präsidenten Wilhelm Pieck war. Später nutzte es der Ministerrat der DDR als Gästehaus. Wer an der Führung teilnehmen möchte, meldet sich unter 40 39 49 26 25 an. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sechs Euro.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.