Falladas Spuren in Pankow

Niederschönhausen. Vor Kurzem wurde am Schulgebäude in der Buchholzer Straße 3 eine Kommentartafel angebracht. Auf ihr wird daran erinnert, dass in diesem Gebäude Hans Fallada (Hans Ditzen) 1947 verstarb. Angebracht wurde die Tafel auf Initiative des Freundeskreises der Chronik Pankow. Der Verein lädt nun am 20. März um 16 Uhr zu einem Nachmittag "Fallada in Briefen" ein. Im Brosehaus in der Dietzgenstraße 42 ist mehr zum Briefwechsel zwischen Hans Fallada und seinem Sohn Uli Ditzen zwischen 1940 bis 1946. Mit dieser Veranstaltung soll zugleich an Uli Ditzen erinnert werden, der kürzlich verstarb. Außerdem ist an diesem Nachmittag vie Wissenswertes über Fallada in Pankow zu erfahren. Weitere Infos unter 47 47 16 49.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.