Im Gespräch mit Volker Braun

Niederschönhausen.In der Reihe "Pankower Schlossgespräche" der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten ist am Mittwoch, 12. Juni, der Schriftsteller Volker Braun zu Gast. Er gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Schriftstellern und Essayisten der Gegenwart. Volker Braun (Jahrgang 1939) arbeitete nach dem Abitur zunächst als Druckereiarbeiter, Tiefbauer und Tagebaumaschinist, ehe er in Leipzig Philosophie studierte. 1965 kam er nach Berlin. Er arbeitete am Berliner Ensemble und Deutschen Theater. Ungeachtet seiner fundamentalen Kritik an den gesellschaftlichen Verhältnissen in der DDR verstand sich Braun immer als Sozialist. Mit "konspirativem Realismus" plädierte er für Veränderungen. Seinen besonderen Blick auf die gesellschaftlichen Verhältnisse hat er sich bis heute bewahrt. Mit dem Schriftsteller wird sich der Historiker Robert Rauh über dessen Leben, seine Arbeit und seinen Blick auf die Gegenwart unterhalten. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt acht Euro. Anmeldung unter 0331 969 42 00. Weitere Infos auf www.schönhausener-schlossgespräche.de.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.