Biker spendeten Kinderhospiz Erlös der "Sonnenhofroute"

An der inzwischen zehnten Ausfahrt "Sonnenhofroute" nahmen 120 Motorradfahrer teil. (Foto: Verein)

Niederschönhausen. Über eine Spende von 2180 Euro kann sich das Kinderhospiz Sonnenhof freuen. Überreicht wurde diese Spende von Vertretern des Motorradclubs Hermsdorf. Dieser organisierte in diesem Jahr zum zehnten Mal seine Benefiz-Motorrad-Ausfahrt "Sonnenhofroute".

An dieser nahmen Ende August 120 Motorradfahrer teil. Sie begaben sich auf eine Tour ins Berliner Umland. Ziele waren unter anderem das Landgut von August Borsig, das Scheunenviertel in Kremmen sowie das Gut Hersterberg. Zwischendurch gab es immer wieder kurze Stopps für Aktionen und Wettbewerbe. Die Sieger der Wettbewerbe erhielten von Sponsoren gestiftete Preise. Zum Ende der Tour trafen sich alle Teilnehmer auf dem Gelände des MC Hermsdorf in der Scharnweberstraße 81a. Dort fand dann auch eine Tombola statt.

Das Wichtigste aber war: Alle Teilnehmer spendeten für die schwerst- oder unheilbar kranken Kinder, die im "Sonnenhof" in der Wilhelm-Wolff-Straße 38 betreut werden. Dabei kam wiederum ein stattliches Sümmchen zusammen, das Vertreter des MC Hermsdorf jetzt dem Kinderhospiz übergaben.

Weitere Informationen im Internet auf www.mchev.de/blog/sonnenhofroute.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.