Pankow trifft das Tor nicht

Niederschönhausen.Gegen wen der Tabellenneunte der Bezirksliga (2. Abteilung) auch bisher gespielt hat, stets fehlte ein wenig das Salz in der Suppe. Tore waren bislang tatsächlich Mangelware. In den bisherigen drei Spielen des VfB/Einheit zu Pankow fielen insgesamt erst vier Tore, so wenig wie bei keiner anderen Mannschaft. Deutlicher als beim jüngsten 0:0 gegen Tabellennachbar BSV Hürriyet-Burgund hätte das nicht unterstrichen werden können. Röhlig und Plak vergaben beste Gelegenheiten, Fox zielte gar am leeren Gäste-Kasten vorbei. Trotzdem hatte die Partie Feuer und Tempo, ebenso kamen die kämpferischen Akzente (je fünf Verwarnungen) nicht zu kurz. Zufrieden aber war Trainer Bernd Schmiedel natürlich nicht, weil seine Mannschaft noch immer auf ihr erstes Heimtor wartet. Sein knallhartes Fazit: "Wir haben zwei Punkte verschenkt."Die Gelegenheit, es besser zu machen, gibt es am Sonntag im Spiel bei Blau-Weiß Spandau. Der Gegner hat noch nicht gewonnen und erst einen Punkt, aber - Achtung - immerhin schon drei Tore erzielt.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.