Tischtennisabteilung der SG Bergmann-Borsig erfolgreich

Sie gehören zu den erfolgreichen Tischtennisspielern der SG Bergmann-Borsig: Jon Freundenthal und Joschua Oldenkott gewannen Bronze beim Berlin-Pokal. (Foto: BW)

Niederschönhausen. Nach dem Unterricht einmal richtig den Kopf freibekommen, diese Möglichkeit bietet die Tischtennisabteilung der SG Bergmann-Borsig Pankower Schülern. Die jungen Tischtennisspieler sind recht erfolgreich. Beim Berlin-Pokal der B-Schüler (11 bis 13 Jahre) gewann die Mannschaft in diesem Jahr sogar die Bronzemedaille.

Jon Freudenthal, Joschua Oldenkott und Zethphan Smith Gneist schafften es mit viel Können und Kampfgeist bis ins Final Four. Dort unterlagen sie dem späteren Pokalgewinner.

Bis man so spielen kann, wie die drei, braucht man viele Trainingsstunden und muss im wahrsten Sinne des Wortes am Ball bleiben. Die Tischtennisabteilung der SG Bergmann-Borsig versteht sich aber weniger als Leistungszentrum, "wir machen vielmehr ein Breitensportangebot, mit dem wir möglichst viele Kinder für den Tischtennissport begeistern möchten", sagt Ralf Glashagen. Er ist nicht nur der Leiter der Abteilung, er trainiert auch gemeinsam mit Stephan Nischan die jungen Spieler.

Dass ein Verein neben dem Wettkampftraining Tischtennis auch als Breitensport anbietet, ist in Berlin eher selten. Es gibt in der Stadt nur vier Vereine, die das machen. Deshalb hofft die SG Bergmann Borsig, dass künftig noch mehr Kinder dieses Angebot auch nutzen. Ihre Trainingsstätte hat die Abteilung in der Schulsporthalle in der Wilhelm-Wolff-Straße 19, ganz in der Nähe des Pastor-Niemöller-Platzes. Dort wird montags bis freitags ab 16.30 Uhr trainiert. Mitspieler sind willkommen.

Stück für Stück vermittelt Ralf Glashagen in dieser Gruppe Einsteigern das Einmaleins des Tischtennis. Wer schon etwas länger spielt und das Zeug dazu hat, kann in die Fortgeschrittenengruppe wechseln. Die richtig guten Spieler trainieren dann bis zu dreimal in der Woche in der Leistungsgruppe. Diese Kinder fahren auch zweimal im Jahr in ein Trainingslager.

Die Tischtennisabteilung der SG Bergmann-Borsig hat bereits eine lange Tradition. Sie wurde 1973 gegründet. Mit über 100 Mitgliedern ist sie die drittstärkste Abteilung der Sportgemeinschaft.

Weitere Inforationen gibt es bei Ralf Glashagen unter 476 60 09 oder über den E-Mail-Kontakt ragla54@web.de und auf www.borsig-tt.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.