VfB/Einheit zu Pankow mit Ach und Krach zum 1:0

Niederschönhausen.Wie sagt man manchmal so bissig: Mund abputzen und weitermachen. Das gilt auch für das knappe, dennoch aber verdiente 1:0 des Bezirksligisten VfB/Einheit zu Pankow gegen den BSC Marzahn am vergangenen Sonntag. Ein Glück, dass Marco Heinrich schon nach 20 Minuten das goldene Tor gelang, sonst wäre es wohl ein noch stärkerer Kampf gegen die flatternden Nerven geworden. Aber auch so fand Trainer Bernd Schmiedel wenig Gefallen an der schwachen Partie: "Das war mehr Krampf und Zufall als alles andere."

Am Sonntag, 14 Uhr, kommt die Zweite von Stern 1900 zum Spiel auf den Paul-Zobel-Platz.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.