VfB/Einheit zu Pankow mit großer Moral

Niederschönhausen.Nach nicht einmal einer halben Stunde gab im Heimspiel gegen Eintracht Mahlsdorf II kaum noch jemand auch nur einen Pfifferling auf den VfB/Einheit zu Pankow. 0:2 lagen die Gastgeber am vergangenen Sonntag zurück und spielten zudem nach der Ampelkarte gegen Marco Heinrich in Unterzahl. Plötzlich aber ging ein Ruck durch die Mannschaft. Steven Fritsche (1:2/34.) und Philipp Schenke (2:2/46.) schafften den Ausgleich. Trainer Bernd Schmiedel fand trotz einer zweiten Ampelkarte (Norman Jechow in der Nachspielzeit) nur lobende Worte: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft."Schlag auf Schlag aber geht es weiter. Auch das Spiel beim Tabellendritten SSC Südwest (Sonntag, 14 Uhr) wird den Pankowern alles abverlangen.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.