VfB/Einheit zu Pankow: Nach 0:2 wie ausgewechselt

Niederschönhausen. Für den Bezirksligisten VfB/Einheit zu Pankow schien es am Sonntag in der Partie gegen die Reserve des Köpenicker SC zunächst schief zu laufen. Dann aber fühlte sich die Elf von Trainer Bernd Schmiedel wie neugeboren. Am Ende ging der VfB als strahlender 6:3 (3:2)-Sieger vom Platz. Das 0:2 nach acht Minuten wirkte nur kurzzeitig wie ein Schock, danach war Pankow wie ausgewechselt. Der überragende Norman Jechow (20., Foulelfmeter, 24.) schaffte das 2:2, zwei weitere Doppelpacks durch Philip Opitz (32., 62.) und Arthur Tabler (50., 78.) sorgten für das halbe Dutzend an Toren und einen fabelhaften dritten Saisonsieg.

Nun muss der VfB wieder auswärts ran, am Sonnabend, 16.15 Uhr, bei Fortuna Biesdorf II.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.