Warten auf Häuschen: Haltestellen in der Blankenburger endlich wieder komplett

Endlich stehen die Wartehäuschen in Sonderanfertigung an der Blankenburger Straße. (Foto: Bernd Wähner)

Niederschönhausen. Man muss manchmal wirklich beharrlich nachhaken, ehe man mit seinem Anliegen Erfolg hat. Das musste einmal mehr der Abgeordnete Gottfried Ludewig (CDU) feststellen. Seitdem das Pankower Straßen- und Grünflächenamt die Blankenburger Straße erneuert hatte, fehlten an den Haltstellen Idastraße und Lindenberger Straße die Wartehäuschen. Fahrgäste wurden bei nassem Wetter im wahrsten Sinne des Wortes im Regen stehen gelassen.

Weil die Häuschen auch Monate nach Fertigstellung der Straße nicht aufgebaut waren, wandten sich Anwohner vor anderthalb Jahren an Ludewig. Auch in der Redaktion der Berliner Woche fragten immer wieder Leser nach, ob und wann denn neue Wartehäuschen aufgestellt werden. „Besonders für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen sind die Wartehäuschen sehr wichtig“, sagt Ludewig. Deshalb setzte er sich mit der BVG in Verbindung. Deren Vorstandschefin Sigrid Evelyn Nikutta ließ ihn wissen, dass die vier Wartehäuschen noch aufgebaut werden. Die dafür notwendigen Genehmigungsverfahren beim Bezirksamt seien eingeleitet. Bei einem positiven Bescheid sollten die Häuschen spätestens im ersten Quartal 2015 aufgebaut sein.

Weil sich bis Herbst vergangenen Jahres nichts getan hatte, hakte Ludewig im Bezirksamt nach. Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) erklärte dem Abgeordneten, dass die Gehwegbreite im Zuge der Bauarbeiten verändert worden sei. Deshalb stehe nicht genug Platz für normale Wartehäuschen zur Verfügung. Stattdessen muss eine Sonderlösung umgesetzt werden. Eine entsprechende Variante werde mit der BVG abgestimmt. Kirchner sagte zu, sich für einen „unverzüglichen Aufbau“ einzusetzen.

Weil sich bis zum März immer noch nichts tat, fragte Ludewig erneut nach. Der Stadtrat teilte ihm mit, dass die BVG die Wartehallen zwar, nach entsprechender Ausschreibung geliefert bekam, doch für den Aufbau eine Teilsperrung der Blankenburger Straße nötig sei. „Die hierfür erforderliche verkehrliche Anordnung der Verkehrslenkung Berlin muss abgewartet werden.“ Weil es in der Verkehrslenkung zu wenig Mitarbeiter gibt, dauerte das allerdings eine Zeit.

Vor wenigen Tagen konnte Kirchner dem Abgeordneten endlich mitteilen: „In der Blankenburger Straße in Höhe Idastraße und Lindenberger Straße wurden die Wartehäuschen jeweils in beiden Fahrtrichtungen aufgestellt.“ Ludwigs Fazit: „Der lange Atem hat sich ausgezahlt. Die Wartehäuschen stehen endlich.“ BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.