Sparkasse bietet Alternativen zur geschlossenen Filiale an

Niederschönhausen. Das Sparkassen-PrivatkundenCenter an der Dietzgenstraße 12a ist zwar seit dem 1. Juli geschlossen, aber es gibt jetzt Ersatzangebote.

Das teilt Gottfried Ludewig (CDU) nach einem Gespräch mit dem Regionalleiter der Sparkasse für die Bezirke Pankow und Reinickendorf mit. Ludewig hatte sich als Abgeordneter für den Wahlkreis im Pankower Norden seit Monaten für den Erhalt dieser Sparkassenfiliale eingesetzt. Leider erfolglos.

Nach Angaben der Berliner Sparkasse kamen immer weniger Kunden in das Sparkassen-PrivatkundenCenter, sodass sich ein Offenhalten der Einrichtung aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr rentiert. Die meisten Kunden erledigen inzwischen online ihre Bankgeschäfte.

Nach dem Gespräch mit dem Regionalleiter kann Ludewig aber bekanntgeben, dass künftig dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr ein Sparkassenbus als Alternative im Ortsteilzentrum parken wird. Sein Standort wird an der Grabbeallee, gegenüber von Car Selection, sein. Weiterhin wurde in Absprache mit der Sparkasse erreicht, dass an der Dietzgenstraße die Selbstbedienungsterminals erhalten bleiben.

„Die Schließung der Filiale in der Dietzgenstraße ist natürlich enttäuschend“, sagt Gottfried Ludewig. „Daher freue ich mich umso mehr, dass es hier künftig den Sparkassenbus gibt. Die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zur Sparkasse bleibt also bestehen. Keiner muss lange und beschwerliche Anfahrtswege in Kauf nehmen.“ BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.