Ärger um Toilettenhaus am Schlachtensee

Sie Senatsumweltverwaltung ließ Anfang Mai einen Toilettencontainer am Schlachtensee aufstellen. (Foto: Klaus Tessmann)
Berlin: Toilettencontainer |

Zehlendorf. Anfang Mai wurde am Wanderweg am Schlachtensee ein Toilettencontainer aufgestellt. Nicht jedem Anwohner, Hundebesitzer und Wanderfreund gefällt der Anblick des blauen Containers.

Gerade in den Sommermonaten besteht seit langem am Schlachtensee der Wunsch von Erholungssuchenden, dass eine Toilette aufgestellt wird – auch um die Waldlandschaft zu entlasten. Der Wanderweg am Schlachtensee wird durch viele Wanderfreunde und Hundebesitzer genutzt. Außerdem befindet sich ganz in der Nähe eine Aussichtsplattform, die einen weiten Blick über den See ermöglicht.

Doch der jetzige Standort am Eingang zur Spanischen Allee stößt auf Kritik. Der Container und damit die Benutzer sind von vereinzelten benachbarten Grundstücken aus einsehbar.

Auf Anfrage der Berliner Woche erklärte Derk Ehlert von der Pressestelle der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Der gewählte Standort für den Toilettencontainer ist ein Kompromiss. Er steht unmittelbar an der Spanischen Allee, damit die Reinigungskräfte einen schnellen Zugang haben.“ Er stellt jedoch in Aussicht, dass die Berliner Forsten den zurzeit noch offen sichtbaren Container durch Sichtschutzwände und Bepflanzungen gestalterisch ergänzen. KT
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.