Ende 2015 sollen die fünf Stadtvillen bezugsfertig sein

Das Schlachtensee Carré besteht aus exklusiven Wohnungen in Stadtvillen. (Foto: Visualisierung: Diamona & Harnisch)

Nikolassee. Die Tiefgarage fehlt noch, ebenso einige Dächer, aber Richtfest wurde trotzdem gefeiert. Am 10. Oktober lud der Projektentwickler Diamona & Harnisch auf das Gelände des künftigen Schlachtensee Carrés ein.

Seit Mai laufen auf dem Areal zwischen Matterhornstraße und Kirchblick die Bauarbeiten. Auf 10 500 Quadratmetern entsteht das neue Wohnquartier. Es umfasst fünf exklusive Stadtvillen, die sich um einen zentralen Platz gruppieren. "Die Gestaltung orientiert sich an herrschaftlichen Palaisanlagen aus dem 19. Jahrhundert", erläutert Architekt Klaus Theo Brenner. "Wir hatten den Anspruch, möglichst harmonisch zu bauen und wir wollen eine hohe Qualität bieten."

Ende 2015 sollen die Wohnungen übergeben werden. "Wir sind voll im Terminplan", sagt Alexander Harnisch, Geschäftsführer von Diamona & Harnisch. Allerdings dürfe der Winter nicht allzu streng werden.

Stadtentwicklungsstadtrat Norbert Schmidt (CDU) lobt das neue Wohnprojekt: "Wir haben das Vorhaben ausdrücklich begrüßt." Die Akzeptanz in der Nachbarschaft sei vorhanden. "Wer hier einzieht, findet ein neues Zuhause mit reichlich Lebensqualität." Das Schlachtensee Carré sei eine Bereicherung des Standortes.

In den fünf Häusern wird es 72 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von 9 200 Quadratmetern geben. Die Wohnungen sind 60 bis 220 Quadratmeter groß, die Gärten der Erdgeschosswohnungen 80 bis 390 Quadratmeter. Eine Tiefgarage bietet 80 Pkw-Abstellplätze. Die Gesamtinvestition beträgt 36 Millionen Euro. Rund 50 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft beziehungsweise reserviert.


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.