Tödlich verunglückt

Nikolassee. Zu einem tragischen Unfall kam es am Sonnabend, 11. April. Ein 19-Jähriger verunglückte tödlich beim S-Bahn-Surfen. Gemeinsam mit seinem 18-jährigen Begleiter war er im Bereich des Botanischen Gartens von einer Brücke auf die stadtauswärts fahrende S-Bahn der Linie 1 gesprungen. Vor Einfahrt in den S-Bahnhof Nikolassee kollidierte der Jugendliche aus Mitte gegen 21.18 Uhr mit einer Signalbrücke und erlitt schwere Verletzungen. Sein Begleiter konnte ihn bis zum Halt im S-Bahnhof noch auf dem Dach des S-Bahn-Wagens festhalten. Die alarmierten Rettungskräfte trafen den 19-Jährigen auf dem dortigen Bahnsteig an und konnten nur noch seinen Tod feststellen. Sein aus Köpenick stammender Begleiter kam mit einem Schock ins Krankenhaus.


Ulrike Martin / uma, bpol
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.