Tag des offenen Denkmals mit 20 Programmpunkten in Zehlendorf

Wann? 11.09.2016

Wo? Strandbad Wannsee, Wannseebadweg 25, 14129 Berlin DE
Perfektes Idyll: die Kirche am Stölpchensee: Foto: wiki/Mauruszat (Foto: wiki/Mauruszat)
Berlin: Strandbad Wannsee |

Zehlendorf. Gartenbesichtigungen, Einblicke in Kirchen, Wohnsiedlungen und Little America: Am Tag des offenen Denkmals, 10. und 11. September, sind spannende Entdeckungen möglich.

Das ehemalige Lichtspieltheater Outpost am Alliierten-Museum, Clayallee 135, ist am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag treffen sich im Foyer Interessenten, die bei den Architekturführungen durch die US-Siedlung am Hüttenweg, auch Little America in Berlin genannt, teilnehmen wollen. Termine sind um 11, 13.30 und 16 Uhr. Anmeldung bis Donnerstag, 8. September unter  818 19 90, info@alliiertenmuseum.de.

In der evangelischen Kirche am Stölpchensee, Wilhelmplatz 2, gibt es an beiden Tagen um 11.45 und 17.45 Uhr Turmbesteigungen. Wegen der Lautstärke des Glockenspiels ist das Angebot erst für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Im benachbarten alten Schulhaus sind Pflanzen und Blumen aus Keramikfliesen ausgestellt. Jeweils um 14 Uhr steht eine Führung durch die Ausstellung im Programm. Infos und Anmeldung:  805 32 30, anneliese@swarzenski.de.

Das Ordenshaus der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland, Peter-Lenné-Straße 1, ist an beiden Tagen 10 bis 18 Uhr geöffnet. Von 11 bis 17 Uhr gibt es in stündlichen Führungen Blicke hinter die Kulissen der seit 1770 bestehenden Bruderschaft. Infos:  841 71 60, lgs@freimaurerorden.org, www.freimaurerorden.org.

Das Strandbad Wannsee, Wannseebadweg 25, ist nicht nur zum Schwimmen da. Architektonisch Interessierte können am Sonnabend und Sonntag jeweils um 12 und 15 Uhr an historischen Führungen durch die Anlage teilnehmen. Treffpunkt ist an der Torzufahrt links vom Haupteingang. Infos unter  78 73 26 81, kundenbetreuung@berlinerbaeder.de.

Das Künstlerhaus 19 wird im Studentendorf Schlachtensee, Potsdamer Chaussee 33, vorgestellt. An beiden Tagen ist von 13 bis 19 Uhr geöffnet, jeweils um 17 Uhr gibt es Führungen zur Geschichte des Hauses. Infos:  0170/233 64 65, www.kuenstlerhaus19.de.

„Eisvogel, Eiszeit und Kalter Krieg“ ist der Titel einer geografischen Wanderung rund um die Glienicker Brücke am Sonntag, 11 Uhr. Interessierte treffen sich am Haupteingang Schlosspark Glienicke, Königstraße 36. Infos:  30 00 05 14, buechner@oekowerk.de.

Insgesamt 20 Denkmäler sind in Zehlendorf zu besichtigen, darunter auch das Lamellendach in der Kulturscheune der Mutter Fourage, das Landhaus Mittelhof, die Villa Oppenheim oder die Außenanlagen der ehemaligen Königlichen Gärtneranstalt. uma

Das detaillierte Programm steht unter http://asurl.de/132c.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.