Zebrastreifen und Parkverbot sollen für mehr Sicherheit sorgen

Nikolassee. Die Kreuzung Breisgauer und Altvaterstraße soll sicherer werden. Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf ihrer jüngsten Sitzung.

An der Kreuzung befinden sich zwei gegenüberliegende Einfahrten von zwei großen Supermärkten. Dadurch kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Deshalb soll das Bezirksamt geeignete Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit prüfen. Die Grünen hatten in einem Antrag vorgeschlagen, einen Zebrastreifen an der Gehwegvorstreckung am Ärztehaus Breisgauer Straße 1 zu bauen. Zudem könnten Kurzzeitparkplätze und Fahrradabstellanlagen die Lage entschärfen.

Ein Parkverbot unter der Brücke am S-Bahnhof Schlachtensee soll die Sicht verbessern. Hier könnten Fahrradbügel installiert werden. Über das Ergebnis soll dem Verkehrsausschuss bis zu dessen Juni-Sitzung berichtet werden.


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.