Bundespolizei fasst Graffitisprayer

Oberschöneweide. Am 12. Mai stieg sogar ein Polizeihubschrauber auf, um Sprayer zu fassen. Bundespolizisten beobachteten gegen 1.30 Uhr am S-Bahnhof Wuhlheide, wie zwei Männer ein Gebäude mit Farbe besprühten.

Ein dritter Mann stand Schmiere. Zur Unterstützung forderten die Zivilbeamten weitere Streifen und einen Polizeihubschrauber an. Mit Hilfe des Hubschraubers gelang es schließlich, die beiden 22 und 27 Jahre alten Sprayer festzunehmen. Diese wollten gerade den Tatort mit ihrem Auto verlassen. Der Komplize konnte entkommen. Die Beamten stellten mehrere Beweismittel sowie Farbspraydosen sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die beiden in Hellersdorf und Köpenick wohnenden Männer die Dienststelle verlassen. Der 27-Jährige ist bereits einschlägig als Sprayer polizeilich bekannt.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Neben der strafrechtlichen Verantwortung müssen die Schmierfinken vermutlich auch für die Reinigungskosten am Gebäude aufkommen, rund 18 Quadratmeter Fläche wurden mit den illegalen Zeichnungen "verziert".


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.