Nach Unfall ins Haftkrankenhaus

Oberschöneweide. Ein vermutlich alkoholisierter Radler hatte am 8. August gleich mehrfach Pech. Erst rammte er beim Fahren auf dem Gehweg ein geparktes Moped, verletzte sich und musste in eine Klinik. Dann fanden die Polizeibeamten auch noch einen Haftbefehl. Nachdem der 33-Jährige gegen 20.30 Uhr in der Wilhelminenhofstraße gestürzt war, hatten ihn Retter der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht. Da er alkoholisiert wirkte, wurde Blut abgenommen und ein Drogentest gemacht. Inzwischen angestellte Ermittlungen ergaben, dass das Unfallrad Mitte Juli am S-Bahnhof Elsterwerdaer Platz gestohlen worden war. Außerdem lag gegen den Verunglückten ein Haftbefehl vor. Deshalb wurde er nach der Behandlung von der Unfallstation ins Haftkrankenhaus gebracht. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.