21. Puppentheaterfest am 25. und 26. November im FEZ

Berlin: FEZ Wuhlheide |

"Seid ihr alle da?" Unbedingt – beim Puppentheaterfest am 25. und 26. November im FEZ.

Zum 21. Mal lädt das FEZ zu Deutschlands größtem Fest dieser Art ein. 24 Puppentheater aus Deutschland, Schweden, Israel und China sind in 100 Vorstellungen und auf insgesamt 24 Bühnen zu erleben. Faszinierend sind die verschiedenen Spielformen, die kunstvollen Puppen und Figuren. Handpuppen, Theater mit Papier, Objekttheater, Schattenspiel und weitere bieten den kleinen und großen Freunden des Puppenspiel Gelegenheit, in die Welt der Märchen und Kinderbücher einzutauchen.

In diesem Jahr erzählt das Theater con Cuore, wie Findus zu Pettersson kam. Das Schattenspieltheater aus Shaanxi präsentiert den Charme der traditionellen Volkskünste Chinas mit Tanz, Volksmusik, Oper, Handwerkskunst und Malerei. Fantasievoll ist die Geschichte des Dresdner Figurentheaters um eine Kuh namens Liesel.

Musikalisch wird es mit "Peter und der Wolf" und dem Hermannshoftheater aus Wümme bei Hamburg. Mit viel Akkordeon und ganz ohne Worte zeigt das Koom-Koom-Theater aus Israel eine Inszenierung, in der Seile, Bänder und Stricke symbolisch für ein Leben stehen. Pappkartons sind der Schlüssel zu einem Universum voller Abenteuer, meint das Amai-Figurentheater aus Berlin in seinem Stück "Pappalapapp".

In den Spielpausen laden Mitspielbühnen, Schattenspielzelt, Schwarzlichtexperimentarium, Kreativ- und Bastelangebote dazu ein, aktiv zu werden.

Geöffnet ist das FEZ, Straße zum FEZ 2, am Sonnabend von 12 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Karten kosten 9,50, für Kinder ab zwei Jahren 8,50 Euro.

Das volle Programm steht auf www.fez-berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.