Michael Vorfeld bringt Elektroinstallationen zum Klingen

Wann? 06.03.2016 15:00 Uhr

Wo? Industriesalon, Reinbeckstraße 9, 12459 Berlin DE
Berlin: Industriesalon |

Oberschöneweide. Sein Atelier hat der Performancekünstler Michael Vorfeld in Prenzlauer Berg. Für ein Konzert kommt er jetzt jedoch nach Oberschöneweide, an die Wiege der deutschen Elektroindustrie.

Vorfelds Instrumente passen perfekt zum Standort. In seinen „Glühlampenkonzerten“ bringt er Leuchtstoffröhrenstarter, Relais, Blinkgeber und natürlich Glühlampen zum Klingen. Was mit Unterstützung von Mischpult und Verstärker dabei herauskommt, hört sich sehr elektronisch an.

Vor zehn Jahren hat Michael Vorfeld diese Form der Musik für sich entdeckt. „Bereits damals habe ich als Musiker mit Lichtinstallationen gearbeitet. Geräusche von Dimmern und Startern lassen sich verstärken und damit für das Publikum hörbar machen. Ich bringe das Licht mit Schaltgeräten regelrecht in Bewegung“, sagt der 59-Jährige.

Wo bei anderen Konzerten Flügel, Blasinstrumente oder Schlagzeug stehen, reicht bei ihm ein Tisch mit rund 25 Glühlampen in verschiedenen Farben, dazu zehn Mikrofone und Tonabnehmer, Induktionsspulen, Relais, Mischpult und Verstärker. Weil Glühlampen nach EU-Richtlinien aus unserem Leben verbannt werden sollen, hat sich der Ton- und Lichtkünstler vorsichtshalber einen Vorrat angelegt.

Ein Glühlampenkonzert von Michael Vorfeld können Besucher am 6. März ab 15 Uhr bei der Vernissage von Daria B. im Industriesalon erleben. Die Tänzerin und Fotografin eröffnet dort eine Ausstellung mit Fotos verlassener Orte unter dem Titel „Verlassen Vergessen Vergöttert“ und im Anschluss daran spielt Michael Vorfeld. Der Eintritt in den Industriesalon, Reinbeckstraße 9, ist frei. RD

Hier finden Sie ein kurzes Video:
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.