CDU-Politiker besuchen Feuerwache im Kiez

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöneweide bekamen Besuch von der CDU aus Bezirk und Abgeordnetenhaus. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Feuerwache Oberschöneweide |

Oberschöneweide. Eigentlich ist eine Feuerwache ein Ort, an dem Besucher recht selten sind. Nun kam gleich eine ganze Gruppe, Vertreter der CDU aus Bezirk und Abgeordnetenhaus.

Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung mit ihrem Vorsitzenden Christian Schild hatte sich die Feuerwache Oberschöneweide mit ihrem Wehrführer Uwe Berg und seinen 20 aktiven Kameraden als Ort ihrer nächsten Sitzung ausgesucht. Auch Stadtrat Michael Vogel und die Abgeordnetenhausmitglieder Katrin Vogel und Florian Graf waren dabei.

Der Ort war mit triftigem Grund gewählt. „Die Feuerwehr ist Teil des Sicherheitskonzepts unserer Stadt. Leider führen die Freiwilligen Feuerwehren oft ein Schattendasein hinter der Polizei“, sagte Florian Graf, CDU-Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus.

Und die 20 aktiven Kameraden der Wache an der Siemensstraße haben wahrlich genügend Probleme, die sie den Politikern mitgeben konnten. Das Wachgebäude wurde 1899 in Dienst gestellt und ist dringend sanierungsbedürftig. Geschätzte Kosten: 1,1 Millionen Euro. Außerdem liegt der Personalbestand deutlich unter der Sollstärke. Dem gegenüber stehen steigende Einsatzzahlen, im vorigen Jahr rückten die Freiwilligen zu 1017 Alarmen aus. Der Nachwuchs kommt regelmäßig aus der 25 Mitglieder starken Jugendfeuerwehr. „Leider ist es ein großes Problem für junge Feuerwehrleute, im nahen Umfeld der Wache günstigen Wohnraum zu finden. Wir müssen ja nach dem Alarm in vier Minuten ausrücken, da kommen nur ein paar Straßen in der Nähe als Wohnort infrage“, informiert Wehrleiter Uwe Berg.

Wann die Wache an der Siemensstraße saniert und umgebaut wird, steht weiter in den Sternen. „Ich nehme aber ins Abgeordnetenhaus mit, dass die Freiwilligen Feuerwehren bei Mitteln aus dem Haushaltsüberschuss bedacht werden müssen“, verspricht Katrin Vogel.

Die Freiwilligen von Oberschöneweide rücken bei Bedarf wochentags von 17 bis 5 Uhr und am Wochenende ganztags zu Lösch- und Hilfeeinsätzen aus. Mit ihrem First Responder, dem Voraushelferfahrzeug, fahren sie sogar nach Karlshorst, Niederschöneweide, Baumschulenweg, Johannisthal und Plänterwald.

Wer bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberschöneweide mitmachen will, schaut am besten beim Übungsabend jeden Donnerstag ab 19 Uhr in der Siemensstraße 22 vorbei. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.