Kinder basteln im Lern- und Erfinderlabor

Annalena, Nikola, Linea und Aylin von der Edison-Grundschule waren zu Besuch in der Bastelstube. (Foto: Ralf Drescher)

Oberschöneweide. Das Lern- und Erfinderlabor des Technischen Jugendbildungsvereins in Praxis (TJP) hat einen neuen Standort. Im früheren Linus-Pauling-Gymnasium an der Keplerstraße stehen jetzt Werkstatträume zur Verfügung.

Zum Ausprobieren des neuen Angebots kamen vor einigen Tagen Schüler der 4. bis 6. Klasse von der nahen Edison-Grundschule. Sie wollten Weihnachtsgeschenke basteln. Die aus Sperrholz gesägten Sterne werden bemalt, mit dem Fön getrocknet und dann mit Perlen oder Tannenzapfen dekoriert. "Fast alle Basteleien sind auf zwei Stunden ausgelegt", erzählt Petra Steirat vom Lern- und Erfinderlabor. Die Außenstelle wurde eingerichtet, weil der Stammsitz des TJP im FEZ in der Wuhlheide gerade vor Weihnachten und Ostern nicht alle bastelwütigen Kinder aufnehmen konnte.

Hoch im Kurs stehen in der Geschenkewerkstatt neben den Weihnachtssternen mit Kerzenhalter derzeit Adventskränze, Schwibbögen sowie Elch- und Weihnachtsmannfiguren. Ab Januar können auch wieder Vogelhäuschen, Handpuppen und Spielzeugflugzeuge gefertigt werden. Wer will, kann in der Lern- und Erfinderwerkstatt sogar seinen Geburtstag feiern und die Freunde zum Basteln einladen.

Die Bastelwerkstatt befindet sich im Schulgebäude an der Keplerstraße 10, der Zugang ist von der Gaußstraße. Klassen und Hortgruppen können nach Anmeldung montags bis freitags ab 9 Uhr kommen. Familientermine werden montags bis freitags zwischen 15 und 18 Uhr, am Wochenende zwischen 14 und 18 Uhr vergeben. Anmeldung: 22 43 27 46.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden