Askania kommt mit blauem Auge davon

Oberschöneweide. Das hätte aber ins Auge gehen können! Beim abstiegsgefährdeten FC Treptow II kam Askania Coepenick am vergangenen Wochenende nur zu einem mühevollen 2:1 (1:1)-Erfolg. Dabei musste der Tabellenführer ab der 21. Minute sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Zwar schaffte Florian Lohmann kurz vor dem Wechsel den Ausgleich, doch von Souveränität war auch danach nichts zu spüren. Obwohl die Treptower laut ihres Trainers Martin Carls ihre "beste Saisonleistung" abriefen, entführte Askania doch die drei Punkte, weil Patrick Mai das 2:1 erzielte (63.) - es war letztlich ein Sieg mit blauem Auge. Am Sonnabend, 16.30 Uhr, erwartet der Tabellenführer die Zweite des BVB 49 zum Heimspiel.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.