Askanias Aufstieg rückt näher

Oberschöneweide. Das 3:1 (1:0) gegen Sparta Lichtenberg II war so recht nach dem Geschmack von Rocky Frei. "Das war ein Meilenstein in Richtung Meisterschaft und Aufstieg", sagte der Trainer von Askania Coepenick. Mit elf Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten rückt zumindest der Aufstieg immer näher - auch weil Robert Wallenfels die Abwehr gut organisierte und Oscar Schauer die Aktionen im Mittelfeld antrieb. Zwar hatte Askania gegen Sparta harten Widerstand zu brechen, nach Toren von Kai Winkler (27.) und einem Doppelschlag von Besni Ukaj (60., 61.) war dennoch beizeiten alles klar, zumal die Gäste erst in der Nachspielzeit ihr Ehrentor erzielten. Am kommenden Wochenende ist Askania spielfrei.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.