Starke Schlussviertelstunde von Askania

Oberschöneweide. Lange tat sich Askania Coepenick schwer bei der VSG Rahnsdorf und am Ende überdeckt der klare 5:1 (1:1)-Sieg so manchen Wackler. Zwar glich Florian Lohmann die frühe Rahnsdorfer Führung aus (24.), doch an dem beiderseits schwachen Spiel änderte sich zunächst nicht viel. Kurioserweise investierte Rahnsdorf etwas mehr in die Partie, doch die Coepenicker erwiesen sich in einer starken Schlussviertelstunde als gnadenlos effektiv. Mit einem Dreierpack (74., 78., 79.) stellte Besni Ukaj die Weichen innerhalb von fünf Minuten total auf Sieg, mit dem 5:1 (86.) setzte Oscar Schauer den Schlusspunkt für den Tabellenführer. Am Sonntag, 14 Uhr, erwartet Askania den Tabellenzweiten BSV Hürtürkel II zum Spitzenspiel.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.