Wallenfels rettet Askania einen Punkt

Oberschöneweide. Das 2:2 gegen Tabellennachbar FC Al-Kauthar war alles andere als nach dem Geschmack von Askania Coepenicks Trainer Rocky Frei. "Wir waren noch schwächer als in der Vorwoche", machte der Coach seinem Ärger Luft, weil es zum seinerzeitigen 4:2-Sieg gegen den 1. FC Berlin keinerlei Steigerung gab. Im Gegenteil, in keiner Phase der Partie bekamen seine Spieler Zugriff auf den Gegner. Insofern ist es bemerkenswert, dass Askania in der Kreisliga B eigentlich unverdient einen Punkt gewann. Als die Niederlage schon besiegelt schien, rettete Kapitän Robert Wallenfels mit dem Ausgleich in der 4. Minute der Nachspielzeit wenigstens das Remis.

Am Sonntag, 13 Uhr, tritt der Tabellenneunte beim Tabellenzweiten BFC Preussen II an.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.