2015 soll wieder mehr gepflanzt werden

Zwei Bäume konnten im Herbst Stadtrat Jens-Holger Kirchner und Fielmann-Niederlassungsleiter Danny Linke in der Laudaer Straße pflanzen. (Foto: BW)

Pankow. Der Bezirk soll noch grüner werden. Deshalb wirbt die Verwaltung um Baumspenden.

In Pankow gibt es zirka 44.160 Straßenbäume sowie zirka 50.400 einzeln erfasste Bäume in Grün- und Erholungsanlagen, auf Spiel- und Sportanlagen. Leider müssen aus Krankheits- oder Altersgründen sowie nach Sturmschäden immer wieder Bäume gefällt werden. Dem Bezirksamt fehlen aber die Mittel, um zügig für Nachpflanzungen zu sorgen.

Deshalb startete unter Motto "100 Bäume für Pankow" bereits 2007 eine Initiative, um private Spenden einzuwerben. Näheres dazu ist auf http://asurl.de/hl9 zu erfahren. Im zurückliegenden Jahr war die Resonanz aber eher verhalten, berichtet Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). Es wurden nur fünf Einzelspenden verzeichnet.

Darüber hinaus gibt es aber zahlreiche ehrenamtlich tätige Bürger, die sich zum Beispiel um Spielplätze oder die Baumscheibenpflege kümmern. Damit weiterhin möglichst viele Bäume gepflanzt werden können, unterstützt der Senat mit seiner Stadtbaumkampagne den Bezirk. Dabei stellen vor allem Unternehmen, Banken und Stiftungen Geld bereit.

Kirchner erklärt, dass die dritte Stadtbaumkampagne im Herbst vorgesehen ist, Wie viele Bäume dann neu gepflanzt werden können, hängt von der Spendenfreudigkeit der Bürger und den Zuschüssen des Senats ab.

Wer für Bäume in Pankow spenden möchte, findet alle notwendigen Informationen auf oben genannter Internetseite sowie auf http://asurl.de/12f5.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.