Erdarbeiten wegen Kreuzkröten unterbrochen

Pankow. Auf der Fläche des früheren Güterbahnhofs Pankow, auf der das Bauprojekt Pankower Tor umgesetzt werden soll, fanden in den vergangenen Wochen Erdarbeiten statt. Weil sich unter der Erde immer noch Altlasten befinden, wollte der Investor schon mal einige der Rückstände beseitigen lassen. Allerdings fanden diese Arbeiten ohne Abstimmung mit dem Bezirksamt statt. Als das Bezirksamt von Anliegern darauf aufmerksam gemacht wurde, ließ es die die Arbeiten abbrechen. Denn auf der Fläche ist die unter strengem Naturschutz stehende Kreuzkröte beheimatet. Diese hatte gerade ihre Laichzeit. Durch die Erdarbeiten könnte die Population dieser Tiere geschädigt werden. „Die Erdarbeiten fanden ohne Genehmigung statt“, erklärt der Stadtrat für öffentliche Ordnung, Torsten Kühne (CDU). „Deshalb mussten wir hier ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten.“ BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.