Gesobau stellte Übersicht für Pankower Senioren zusammen

Pankow. Die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau hat einen "Seniorenstadtplan Pankow" herausgegeben. In diesem finden sich etwa 150 Adressen für allgemeine Beratungsangebote sowie Angebote aus dem Freizeit- und sozial-kulturellen Bereich.

Der Stadtplan umfasst die beiden Postleitzahlenbereiche rund um das Pankower Zentrum. Zusammengestellt wurde die Publikation nach einer Befragung von Gesobau-Mitarbeitern, Mietern und Mitarbeitern des Pflegestützpunktes Pankow. Berücksichtigt wurden bei der Erstellung außerdem Erfahrungen, die die Gesobau mit ähnlichen Seniorenstadtplänen im Märkischen Viertel und in der Schillerhöhe machte. Insgesamt wurden 2500 Exemplare gedruckt.

"Mit dem Seniorenstadtplan möchten wir älteren Menschen eine Übersicht über die wichtigsten Adressen und Hilfeleistungen in ihrem direkten Umfeld geben", sagt die Sozialmanagerin der Gesobau Helene Böhm. Im Wohnungsbestand des Unternehmens im Pankower Zentrum und Süden liegt der Anteil der Mieter im Alter von über 65 Jahren immerhin bei 20 Prozent. Dementsprechend gibt es dort auch zahlreiche Betreuungs- und Pflegeangebote.

Der neue Stadtplan ist in Senioreneinrichtungen erhältlich und kann auf www.gut-miteinander-wohnen.de heruntergeladen werden. Weitere Informationen unter 40 73 15 10.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.