Gut angelegtes Geld: Senat lädt zum Tag der Städtebauförderung am 13. Mai ein

In der Wohnstadt Carl Legien erinnert eine Replik des historischen Schriftzuges an die Geschichte der Siedlung. (Foto: Bernd Wähner)

Pankow. Zum diesjährigen Tag der Städtebauförderung am 13. Mai lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen stadtweit zu 45 Veranstaltungen ein.

Drei davon finden in Pankow statt. Eine beginnt um 15 Uhr auf dem Fröbelplatz gegenüber dem Bezirksamt. Dort wird zunächst der mit Fördermitteln neu gestaltete große Spielplatz eröffnet. Danach sind Interessierte zu einer Planungswerkstatt für die benachbarte Grünfläche eingeladen. Sie soll ab 2018 ebenfalls mit Fördermitteln umgestaltet werden.

Ein Spaziergang durch das Unesco-Weltkulturerbe Carl-Legien-Siedlung ist die zweite Veranstaltung, die im Bezirk organisiert wird. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Ecke Sodtke- und Erich-Weinert-Straße. Dieser Rundgang bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, fachkundige Erläuterungen zur besonderen Architektur der Siedlung zu erhalten. Außerdem ist zu erfahren, wie dort mit Mitteln aus dem Programm Städtebaulicher Denkmalschutz die Häuser saniert wurden. Anmeldung per E-Mail an susanne-mueller@stern.de.

Schließlich finden Führungen durch das ehemalige Regierungskrankenhaus der DDR an der Hobrechtsfelder Chaussee in Buch statt. Von Zeitzeugen ist mehr zur Geschichte des inzwischen leer stehenden Gebäudekomplexes zu erfahren. Außerdem ist dort eine Ausstellung über den Stadtumbau in Buch zu besichtigen. Die Führungen finden um 11, 12 und 13 Uhr statt. Anmeldung per E-Mail k.stelmacher@planergemeinschaft.de oder unter  88 59 14 61. BW

Weitere Informationen gibt es auf http://asurl.de/13cw.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.