Eine ganze Schule im Musical-Fieber: „Der Wolkenstein“ wird wieder geprobt

Berlin: Wolkenstein-Grundschule |

Pankow. In der Grundschule in der Neumannstraße 65 wird für ein großes Ereignis geprobt: die Aufführung des Musicals „Der Wolkenstein“.

Diesen Titel trägt eine der erfolgreichsten Geschichtenlieder-CDs, die Monika Erhardt-Lakomy gemeinsam mit ihrem Mann, dem verstorbenen Musiker Reinhard Lakomy, schrieb und aufnahm. Als sich die Schule vor einigen Jahren nach der Geschichte benannte, inszenierte Monika Erhardt-Lakomy erstmals mit den Schülern das „Wolkenstein“-Musical. Alle drei Jahre wird es seitdem in der Pankower Grundschule aufgeführt. In diesem Schuljahr ist es wieder so weit. Seit Herbst wird mit insgesamt 467 Schülern geprobt. Aufgeführt wird „Der Wolkenstein“ mehrfach zwischen dem 8. und 12. Mai. Kitas, Schulen und Familien melden sich vom 24. bis zum 31. März zwischen 8.30 und 14.30 Uhr im Sekretariat der Schule unter  47 90 18 90 an. In der Zeit vom 4. bis 7. April können die Karten dann abgeholt werden.

Im Musical „Der Wolkenstein“ geht turbulent zu. Ein kleiner Angsthase möchte stärker und schlauer werden. Er lernt einen kleinen Adler kennen, der ihm helfen will. Es ist ein Stück über das Größer- und Mutigerwerden. Außerdem geht es um Toleranz, und die Kinder erfahren, dass Tapferkeit nicht mit Großmäuligkeit gleichzusetzen ist.

Die Schüler proben nicht nur ein-, zweimal in der Woche, sondern sind auch mit dem Bühnenbild, mit Requisiten und mit dem Anfertigen beziehungsweise Ändern von Kostümen beschäftigt. Unterstützt werden sie dabei von ihren Lehrern, Erziehern und einem engagierten Schulförderverein. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.