Kreativ sein in der Ferienwerkstatt: Schrott-Theater und Kunsttechniken

Berlin: Jugendkunstschule Pankow |

Pankow. Die Pankower Jugendkunstschule lädt in den Sommerferien zu insgesamt fünf Ferienwerkstätten ein.

In den beginnenden Ferien verreisen zwar viele Pankower Kinder, aber sechs Wochen sind lang. Da bleiben Etliche auch einige Zeit daheim. Damit den Kreativen unter ihnen nicht langweilig wird, bietet die Jugendkunstschule ein Ferienprogramm an.

Mit zwei Kursen geht es in der Woche vom 24. bis zum 28. Juli, jeweils von 9 bis 14 Uhr los. Unter dem Motto „Erfinderwerkstatt-Maschinen-Schrott-Theater“ sind Kinder ab acht Jahren eingeladen, aus nicht mehr funktionierenden Dingen etwas Eigenes zu erschaffen. Da gibt es alte Küchengeräte, Computerteile und Telefone, die zu neuem Leben erweckt werden wollen. Am Ende des Kurses wird mit den entstandenen Figuren und Objekten ein Maschinen-Schrott-Theaterstück gespielt. Geleitet wird dieser Kurs von Franziska Lippold.

„Eine Reise durch die Kunstwelt“ ist der Titel des zweiten Kurses. Judith Werner wird mit Teilnehmern ab sieben Jahren eine Reise durch unterschiedlichen Techniken unternehmen, denen sich Künstler beim Erstellen von Kunstwerken bedienen. Die Kinder erleben eine bunte Woche und erhalten viele neue Kunsteindrücke.

In der Woche vom 31. Juli bis zum 4. August sind Kinder ab sieben Jahren dann zum Kurs „Fossilien der Neuzeit“ sowie Kinder ab acht Jahren zum Workshop „Drucken und schnitzen mal anders“ willkommen. Zum Ende der Ferien, vom 28. August bis zum 1. September findet zudem die Sommerferienwerkstatt „Kleider aus Papier“ statt.

Eine Übersicht über die Ferienangebote gibt es auf www.juks-pankow.de/Ferienworkshops. Anmeldung unter  49 97 99 52 oder info@juks-pankow.de. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.