Müll und Falschparker: Das Ordnungsamt bekommt übers Internet rund 1000 Hinweise im Monat

Pankow. Immer mehr Pankower nutzen das Portal Ordnungsamt-Online, um auf illegale Müllablagerungen, versperrte Flucht- und Rettungswege oder Dauerfalschparker hinzuweisen.

Das bestätigt die amtierende Stadträtin für das Ordnungsamt, Rona Tietje (SPD) auf Anfrage der Verordneten Sophie Regel (FDP). Ordnungsamt-Online ging vor einem Jahr in Pankow an den Start. Seitdem ist im Ordnungsamt ein genereller Anstieg von Meldungen zu verzeichnen. Sie überstiegen jeden Monat kontinuierlich die Tausender-Marke, berichtet Rona Tietje.

Bürger, die auf „Störungen“ im öffentlichen Raum hinweisen, erwarten eine schnelle Bearbeitung. „Die Mitarbeiter in der Zentralen Anlauf- und Beratungsstelle (ZAB) sichten täglich alle Meldungen in Bezug auf deren Wichtigkeit“, so Tietje. „Einen ersten Anhaltspunkt stellt immer der Betreff dar.“ Ist ein Sachverhalt besonders dringend zu bearbeiten, wird er gegebenenfalls priorisiert behandelt.

Ist der Vorgang erledigt, erhält er von den ZAB-Mitarbeitern umgehend den Status „erledigt“. Bei einigen gemeldeten Problemen kann dies allerdings etwas länger dauern. Mitarbeiter des Allgemeinen Ordnungsdienstes prüfen dann nämlich erst einmal, ob wirklich wieder alles in Ordnung gebracht wurde.

Eine Ausnahme stellen indes die Meldungen dar, die von der Berliner Stadtreinigung abzuarbeiten sind. Diese hat einen eigenen Zugang zum Portal und nimmt sich aller Probleme an, die sich um die Sauberkeit auf öffentlichem Straßenland drehen. Die BSR kann selbstständig, nach Erledigung des betreffenden Anliegens, den Vermerk „erledigt“ eingeben.

Entsprechend der Organisationsstruktur des Bezirksamts werde die Bearbeitung einiger Anliegen in die zuständigen Fachbereiche des Bezirksamts zur Bearbeitung weitergeleitet, erläutert Rona Tietje. Allerdings ist das Ordnungsamt diesen Fachbereichen gegenüber nicht weisungsberechtigt. Deshalb gibt es nicht immer eine Rückmeldung, ob das jeweilige Problem erledigt wurde. So kommt es auch vor, dass in einigen Fällen Bürger erneut ihr Anliegen nach gewisser Wartezeit auf Ordnungsamt-Online melden. Resümieren ließe sich laut Tietje, dass mit dem Ordnungsamt-Online der Bürgerservice verbessert wurde. Weitere Informationen gibt es auf http://asurl.de/13bp. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.