Präventionsbeamte der Polizei beraten Senioren in der Vorweihnachtszeit

Zum Thema Seniorensicherheit beraten die Polizeiabschnitte des Bezirks am 30. November vor und in mehreren Banken des Bezirks.

Die Tage werden kürzer, und die Vorweihnachtszeit rückt näher. Das bedeutet aber leider nicht nur Vorfreude auf heimelige Stunden und die Suche nach Geschenken. Auch Kriminelle sehen wieder eine für sie „ertragreiche“ Zeit gekommen.

Geschützt von der Dunkelheit und umgeben von Menschen, die vermutlich mehr Geld als gewöhnlich mit sich herumtragen, werden die Täter aktiv. Vor allem Senioren machen sie als leichte Opfer aus. Aus diesem Grund veranstaltet die Polizei in Abstimmung mit Berliner Geldinstituten den „Bankentag“.

An diesem Tag werden Senioren auf mögliche Gefahren hingewiesen. Und sie erhalten Tipps, wie sie sich schützen können. Unter anderem wird über das Vorgehen von Betrügern an der Wohnungstür und über den sogenannten Enkeltrick informiert. Außerdem gibt es Tipps zum Schutz vor Taschendiebstahl und vor Handtaschenraub sowie vor Zahlungskarten-Delikten.

Vor Ort ist die Polizei von 10 bis 13 Uhr in der Targo Bank in der Breiten Straße 24, von 10 bis 13 Uhr vor der Commerzbank in der Breiten Straße 4b, von 10 bis 12 Uhr vor der Sparkasse in der Berliner Allee 261, von 10 bis 13 Uhr in der Sparkasse in der Schönhauser Allee 145 und in der Schönhauser Allee 83 sowie von 12.30 bis 14.30 Uhr in der Deutschen Bank in der Breiten Straße 25-29.

Weitere Informationen gibt es auf http://asurl.de/13ln und unter  46 64 97 92 22.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.