Der Supermarkt des Lebens: Juks-Theater führt neues Stück auf

Szene aus „Crazy Superstore“. (Foto: Juks/Stephen Morris)
Berlin: Jugendkunstschule Pankow |

Pankow. „Crazy Superstore“ ist der Titel einer Theaterperformance, mit der der Theaterkurs der Pankower Jugendkunstschule seine Zuschauer in den nächsten Tagen überraschen wird.

Im Theatersaal unter dem Dach der Jugendkunstschule Pankow (Juks) sind überspitzte Szenen aus einem Supermarkt zu sehen. Es geht um wacklige Lebensfundamente und sanierungsbedürftige Innenräume. Emotionale Rohrbrüche sind da programmiert, erklärt Ines Lekschas. „Die Bühne zeigt eine bunte, aber auch klaustrophobische Supermarktwelt. In diesem Supermarkt des Lebens kämpfen die Figuren um ihr Glück“, so die Leiterin der Jugendkunstschule weiter. In diesem Supermarkt des Lebens kann man wirklich alles kaufen. Alles ist hier eine Ware, aber ein Umtausch ist ausgeschlossen. Gezahlt ist gezahlt. Dass hier keiner Gewinn machen kann und das Konto immer ausgeglichen ist, merkt mancher zu spät.

Der Theaterkurs hat ein grotesk komisches Stück über Schein und Sein, Wahn und Wirklichkeit erarbeitet. Es überrascht mit schwarzem Humor und Tiefgang. Aufgeführt wird das Stück am 27. Februar und 5. März um 19 Uhr im Theatersaal der Juks in der Neuen Schönholzer Straße 10. Der Eintritt kostet fünf, ermäßigt zwei Euro. BW

Weitere Informationen unter  49 97 99 52 sowie auf www.juks-pankow.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.