Exzellente Musik im Pankower Ratssaal

Anne-Kathrin Albrecht bereitet gemeinsam mit einem Beirat die Rathauskonzerte vor. (Foto: BW)

Pankow. Sie haben inzwischen einen festen Platz im Kalender der musikbegeisterten Pankower: die Rathauskonzert

. Gerade erst fand das 75. statt und für den 16. März 19.30 Uhr ist das nächste geplant."Dann ist das Berlin Guitar Quartett zu erleben. Vier Gitarrenvirtuosen spielen Werke von Bach, Bellinati, Mozart, Piazolla und anderen", berichtet Anne-Kathrin Albrecht. Die stellvertretende Leiterin der Musikschule gehört dem Beirat der Pankower Rathauskonzerte an.

Konzerte im großen Saal des Rathauses gab es bereits in den 70er Jahren. Irgendwann schlief die Reihe ein. Als nach der Bezirksfusion zur Jahrtausendwende klar war, dass der Ratssaal nicht mehr als Tagungsort für Bezirksverordneten genutzt wird, kamen Musikfreunde auf die Idee, wieder Konzerte zu veranstalten.

"Wir gründeten einen ehrenamtlichen Beirat", berichtet Anne-Kathrin Albrecht. Er entscheidet, welche Künstler eingeladen werden, gestaltet das Programm und organisiert alle Rahmenbedingungen. Dem Beirat gehören freie Musiker, Musikschulpädagogen und als Gast Kulturstadtrat Torsten Kühne (CDU) an. Seit 2004 finden neunmal im Jahr Konzerte statt. 2007 bis 2009 gab es eine Unterbrechung, weil der Saal renoviert wurde. Bei musikbegeisterten Pankowern ist der dritte Montag jedes Monats von Oktober bis Juni fest als Konzerttermin eingeplant.

"Meine Erfahrung ist, dass wir ein sehr fachkundiges Publikum haben. Es ist interessiert und offen für Neues", erklärt Anne-Kathrin Albrecht. So fand kürzlich ein Konzert "Auch kleine Dinge können uns entzücken" statt, bei dem japanische Lyrik auf deutsche Romantik traf. "Das Publikum konnte nicht ahnen, was zu erwarten war. Es vertraute uns einfach. Der Saal war voll und es gab ein großartiges Konzerterlebnis. Das Publikum war total begeistert", berichtet Anne-Kathrin Albrecht.

Sehr beliebt sind Konzerte, bei denen der Steinway-Flügel im Ratssaal zum Einsatz kommt. Er entspricht ideal den akustischen Verhältnissen und dem künstlerischen Anspruch. Noch ist der Flügel geliehen. Er muss noch abbezahlt werden. Als Hauptsponsor konnte Wohnungsunternehmer Rainer Bahr gewonnen werden. Um den Flügel komplett finanzieren zu können, hat der Beirat die Spendenaktion "Pankow beflügeln" initiiert. Mehr auf www.pankow-befluegeln.de.

Der Eintritt kostet immer neun, für Senioren sechs, Schüler und Studenten drei Euro. Der Einlass erfolgt ohne Anmeldung, bis der Saal voll ist. Wer eine Karten-Garantie möchte, kann Tickets an der Theaterkasse im Rathaus-Center erwerben. Weitere Informationen auf http://asurl.de/12gk.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.