Helga Zaddach stellt im Pankower Rathaus aus

Helga Zaddach kam zur Vernissage mit Bürgermeister Matthias Köhne (links) und Marcus Schönbauer, der in das Werk einführte, ins Gespräch. (Foto: PStBA Pankow)

Pankow. "Sedimente" heißt die neue Ausstellung in der Galerie des Rathauses Pankow. Gezeigt werden Arbeiten einer Künstlerin, die mit ihrem Atelier in Pankow zu Hause ist: Helga Zaddach.

Mancher wird sie vielleicht aus dem Vineta-Atelier in der Vinetastraße 64 kennen. Seit 2008 betrieb sie mit drei weiteren Künstlerinnen das offene Atelier in der früheren Bäckerei John an der Berliner Straße. Als der Mietvertrag dort auslief, sah sich Helga Zaddach nach neuen Räumen um. In der Vinetastraße 64 wurde sie fündig. Der kleine Laden mit den großen Schaufenstern hatte es ihr angetan. Gemeinsam mit Imke Schultz richtete sie dort das Vineta-Atelier ein.

Der wichtigste Termin an diesem Kunstort ist das offene Atelier immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr. Kunstinteressierte sind dann zum Austausch über Kunst eingeladen. Mit der neuen Ausstellung in der Rathaus-Galerie gibt Helga Zaddach bis zum 15. Juni Einblick in eine Facette ihres künstlerischen Schaffens. Sie zeigt mit ihren Bildern, auf welche Art und Weise sich Pigmente auf einer Bildfläche "ablagern" können. Die Freude am Malen, das Spielen und Experimentieren mit Farbe steht dabei im Mittelpunkt. "Ausgangspunkt für meine Bilder ist zumeist keine fertige Vorstellung von dem, was einmal abgebildet sein soll, sondern das spontane, experimentelle Arbeiten mit Acryl oder Gouache", erklärt sie. "Auf dem Malgrund beginne ich oft mit nur einer Farbe. Entwickelt sich aus dem Malgestus mit dieser Farbe eine Idee, verfolge ich sie weiter und ergänze sie mit anderen Farben."

Zu besichtigen ist die Ausstellung bei freiem Eintritt montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf vineta64.npage.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.