Junge Tänzer und Akrobaten zeigen Proben ihres Könnens

Die Ballettschülerinnen laden zu Tag der offenen Tür ein. (Foto: Staatliche Ballettschule)

Prenzlauer Berg. Die Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik lädt am 29. November von 11 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Insbesondere Eltern mit Kindern, die Interesse an einer Ausbildung haben, sind dabei willkommen.

In der Erich-Weinert-Straße 103 entstand in den zurückliegenden Jahren für die Ballettschüler eine neue Tanzhalle. Außerdem wurde das Schulgebäude grundlegend saniert. Bereits vor zehn Jahren erhielten die Artistenschüler eine Trainingshalle. So hat die bundesweit einmalige Bildungseinrichtung mittlerweile ideale Ausbildungsbedingungen.

Gegründet wurde die Staatliche Ballettschule bereits 1951. Anfang der 90er-Jahre ist sie mit der Staatlichen Schule für Artistik zusammengelegt worden. Seitdem gibt es an der Erich-Weinert-Straße ein sehr umfangreiches Bildungsangebot. Unter einem Dach befinden sich eine Grundschule, eine integrierte Sekundarschule, ein berufliches Gymnasium und eine Berufsfachschule. Hinzukommt noch ein Bachelor-Studiengang in Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Etwa 350 Schüler besuchen die Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik. Die angehenden Bühnentänzer und Artisten absolvieren jedes Jahr eine Vielzahl von Auftritten im In- und Ausland. Natürlich werden sie beim Tag der offenen Tür auch Proben ihres Könnens zeigen. Besonders interessant wird der Tag sicher für tanzbegeisterte Kinder. Denn am 6. Dezember findet bereits der nächste Eignungstest für Schüler statt, die gern an der Ballettschule aufgenommen werden möchten.

Weitere Informationen auf www.ballettschule-berlin.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.