Künstler an 80 Ständen: Das Fest an der Panke lockt wieder auf den Anger

Auf dem Künstlerboulevard kann man Kunst und Kunsthandwerk bestaunen. (Foto: Bernd Wähner)

Pankow. Das inzwischen 48. Fest an der Panke findet am 9. und 10. September statt. Veranstaltet wird es erneut vom Bezirksamt und dem Veranstalter Laubinger.

Auf dem einstigen Dorfanger zwischen Kirche und Rathaus und beidseitig der Breiten Straße präsentiert die Veranstaltungsagentur Laubinger ein buntes Markttreiben. Dafür sorgen Schausteller und Gastronomen. Die Hauptbühne auf dem Anger lädt außerdem an beiden Tagen zu einem umfangreichen Showprogramm ein.

Seinen Ursprung hat das Fest an der Panke in einem Künstlerboulevard, der 1970 erstmals auf dem Anger stattfand. In der Folgezeit wurde es zu einer festen Regel: Am zweiten Wochenende im September findet alljährlich das Pankower Künstlerfest statt.

Im Laufe der Jahre kamen Schausteller mit Karussells, Markthändler und Imbissstände hinzu. Das Fest an der Panke entwickelte sich zu einem Volksfest. So wird es auch in diesem Jahr gefeiert, und zwar am 9. September von 10 bis 22 Uhr und am 10. September von 10 bis 20 Uhr.

Auf dem Festgelände gibt es in diesem Jahr zahlreiche Angebote für Kinder. Unter anderem wird ein Trampolin aufgebaut, es kann in großen Bällen übers Wasser gerollt oder auf Ponys geritten werden. Natürlich werden auch Karussells aufgebaut. Weiterhin findet am Sonnabend ab 19 Uhr ein Laternenumzug statt.

Und natürlich gibt es auch beim diesjährigen Fest an der Panke den traditionellen Kunstmarkt. Er wird wieder in der Ossietzkystraße stattfinden. Dort können die Besucher mehr als 80 Künstlern und Kunsthandwerkern begegnen, ihnen bei der Arbeit über die Schultern schauen und Gemaltes, Getöpfertes oder Gedrucktes kaufen. Außerdem geben Zinngießer, Schmuckgestalter, Papiermacher und Porträtmaler einen Einblick in ihre Arbeit. BW

Das ausführliche Bühnenprogramm findet sich kurz vor dem Fest im Internet auf www.laubinger.de/termine/48-fest-an-der-panke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.