Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow präsentiert: „Ankunft“ – Bilder und Skulpturen aus dem März-Atelier

Nächster Termin: 16.12.2017 14:30 Uhr

Wo? Caritas-Klinik Maria Heimsuchung, Breite Str. 45, 13187 Berlin DE
J.K._Skulptur (Foto: März-Atelier)
Berlin: Caritas-Klinik Maria Heimsuchung |

Ausstellungseröffnung: Freitag, 8. Dezember 2017, 14.30 Uhr im Klinik-Foyer

Dauer: bis 31. Januar 2018, täglich von 9 bis 21 Uhr

Ein Baby in den Armen seiner Mutter und ein Segelschiff auf dem Weg zu seinem Ziel ‒ beide Motive zeugen vom gleichen Thema: dem Ankommen.

Diese Skulptur und der Holzschnitt werden neben weiteren Kunstwerken vom 8. Dezember bis 31. Januar in der in der Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow zu sehen sein. Entstanden sind sie im März-Atelier. In den Räumen nahe dem S-Bahnhof Schönholz arbeiten Kinder und Jugendliche, Berufstätige und Senioren mit und ohne künstlerische Vorbildung. Sie widmen sich dem Hoch- und Tiefdruck, der Malerei und Zeichnung mit Tusche, Kreide, Stiften, Aquarell- und Acrylfarben, schaffen Skulpturen und arbeiten mit verschiedensten Materialien wie Holz, Keramik oder Bronze. Der künstlerische Prozess wird dabei individuell von professionellen Künstlern und Kunsttherapeuten begleitet.

„Allen Teilnehmern des Ateliers ist das Thema der Ankunft ein Wesentliches: Ankommen, um bei sich zu sein“, so Madeleine Mors, Bildende Künstlerin, Kunsttherapeutin und Leiterin des März-Ateliers.

Die Ausstellung wird am 8. Dezember um 14.30 Uhr im Foyer mit musikalischer Umrahmung durch drei Berliner Philharmoniker eröffnet. Das Trio Jelka Weber (Flöte), Christoph von der Nahmer (Violine) und Martin von der Nahmer (Viola). wird Serenaden von Ludwig van Beethoven und Max Reger spielen.


Über Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow

Die Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Berlin Pankow ist ein konfessionelles Krankenhaus mit 245 Betten. 11.000 Patienten werden jährlich in den Fachrichtungen Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Innere Medizin – Gastroenterologie, Innere Medizin – Kardiologie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Urogynäkologie, Radiologie sowie Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin (mit Rettungsstelle – 27.000 Patienten jährlich) behandelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.