Sängerin Angelika Mann moderiert Benefizkonzert für Schulspeisung in Burundi

Wann? 13.05.2017 18:00 Uhr

Wo? Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Ossietzkystraße 44, 13187 Berlin DE
Ulf Bruger, Anne-Katrin Albrecht und Uwe Wedde hoffen auf viele Zuhörer beim Benefizkonzert. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Bundesakademie für Sicherheitspolitik |

Pankow. Zu einem besonderen Konzert laden die Aktionsgruppe Berlin der Deutschen Welthungerhilfe und die Musikschule „Béla Bartók“ ein. Im Saal der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in der Ossietzkystraße 44/45 ist am 13. Mai um 18 Uhr ein Benefizkonzert zu erleben. In diesem präsentieren sich Ensembles und Solisten der Musikschule, durch den Abend führt die Sängerin Angelika Mann.

Solch ein Konzert zur Unterstützung der Welthungerhilfe führen die Musikschule und die Aktionsgruppe Berlin bereits zum dritten Mal unter dem Motto „Gemeinsam bewegen – gemeinsam helfen“ durch. In diesem Jahr soll mit dem Erlös ein Schulspeisungsprojekt in Burundi unterstützt werden. Als Schirmherr gewannen die Organisatoren den Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD).

„Unsere Berliner Aktionsgruppe besteht seit knapp 20 Jahren“, sagt ihr Präsident Uwe Wedde. „Unsere Mitglieder arbeiten in der Verwaltung, der Wirtschaft oder sind bereits Pensionäre. Unser Ziel ist es, immer ganz konkrete Projekte der Welthungerhilfe zu unterstützen. Das sind Projekte, von denen wir wissen, dass das Geld dort wirklich ankommt und hilft.“

Das Schulspeisungsprojekt in Burundi ist für die Mitglieder der Berliner Aktionsgruppe vor allem deshalb so wichtig, weil mit ihm Hilfe zur Selbsthilfe in diesem afrikanischen Land geleistet wird. „Wenn sie wissen, dass es in der Schule etwas zu essen gibt, ist das für viele Eltern ein Anreiz, ihre Kinder zur Schule zu schicken“, sagt Ulf Bruger, stellvertretender Präsident der Aktionsgruppe. „Mit der Bildung erhalten die Kinder wiederum die Chance auf ein besseres Leben.“

Bisher ermöglicht die Welthungerhilfe 110.000 Kindern in Burundi die Schulspeisung. „Mit nur 24 Euro kann für ein ganzes Jahr das Mittag eines Schülers bezahlt werden. Man kann dort also mit verhältnismäßig wenig Geld viel bewirken“, so Bruger.

„Vor allem, weil die Spenden in die Bildung von Kindern und Jugendlichen fließen, unterstützen wir das Benefizkonzert sehr gern“, sagt Anne-Katrin Albrecht, die stellvertretende Leiterin der Musikschule. „Wir freuen uns ganz besonders, dass wir Angelika Mann als Moderatorin und Sängerin für diesen Abend gewinnen konnten.“ An diesem Abend wird natürlich auch ein Kurzfilm über das Schulspeisungsprojekt in Burundi gezeigt. BW

Karten können für 20 oder 30 Euro per E-Mail ticket@welthungerhilfe-agberlin.de bestellt werden. Weitere Informationen gibt es auf http://asurl.de/13cj.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.