Weltacker kommt in den Botanischen Volkspark

Ähnlich wie auf der IGA soll der „Weltacker“ auch im Botanischen Volkspark gestaltet werden. (Foto: Projekt Weltacker)

Das Projekt „Weltacker“ der Zukunftsstiftung Landwirtschaft wird ab Mai im Botanischen Volkspark in Pankow neue Wurzeln schlagen.

Dabei handelt es sich um eine 2000 Quadratmeter große Fläche, die im vergangenen Jahr auf der IGA in Marzahn angelegt wurde. Danach suchten die Initiatoren einen geeigneten Nachfolgestandort. Den fanden sie nun mit Hilfe der Pankower Grünen. Sie beantragten im Februar in der BVV, dass sich das Projekt im Botanischen Volkspark ansiedeln darf. Und dafür gab es grünes Licht von den Verordneten.

Die Frist zur Bestellung des Ackers hat bereits begonnen. Und ohne Standort hätten die bereits bewilligten Fördermittel nicht abgerufen werden können. Der Weltacker soll nun zu einer dauerhaften Bildungseinrichtung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden.

Dieses ungewöhnliche Projekt thematisiert die Tatsache, dass sich weltweit etwa sieben Milliarden Menschen nur gut 1,4 Milliarden Hektar Ackerland teilen, informiert Constanze Siedenburg, die Vorsitzende des Kreisverbands der Grünen. „Das macht 2000 Quadratmeter pro Person. Auf dieser Fläche muss alles wachsen, was ein Mensch braucht: Weizen, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Ölfrüchte, Tee, Kaffee, Zucker, all das Tierfutter, das nicht von Weiden stammt.“ Hinzu kommen unter anderem Baumwolle für Kleidung, Kautschuk für Reifen, Raps, Mais und Palmöl für Treibstoffe und Energie und vieles mehr. Auf 2000 Quadratmetern zeigt das Projekt „Weltacker“ maßstabsgetreu, welche Ackerfrüchte zu welchem Zwecke global angebaut werden. Er ist ein Ort zum Staunen und Lernen, bietet sinnliche Erfahrungen, lädt ein zum Nachdenken und Diskutieren ein.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, dieses wichtige und spannende Projekt zu erhalten, und dies auch noch in Pankow.“, erklärt Constanze Siedenburg. „Gerade in Großstädten wie Berlin gerät das Wissen, dass alles, was uns Menschen ernährt, auch irgendwo angebaut werden muss, aus dem Blick. Der Weltacker vermittelt dies. Er erzeugt Aha-Erlebnisse, die wichtig sind, um achtsam mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen umzugehen und auf Nachhaltigkeit zu setzen.“

Geplant ist, dass der Weltacker am Sonntag, 6. Mai, um 11 Uhr im Botanischen Volkspark an der Blankenfelder Chaussee 5 soweit gestaltet ist, dass er offiziell eröffnet werden kann.

Weitere Informationen unter https://www.2000m2.eu/de/anfahrt/.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.