Der Regierende Bürgermeister ernennt zwei Stadtälteste aus Pankow

Pankow. Zwei Pankower wurden jetzt vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller und vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland (beide SPD) zu Stadtältesten ernannt. Diesen Titel können ab sofort Burkhard Kleinert und Christina Pfaff (beide Die Linke) tragen.

Burkhard Kleinert (Jahrgang 1948) begann seine politische Karriere in den 90er-Jahren als Kulturstadtrat im ehemaligen Bezirk Prenzlauer Berg. Von 2002 bis 2006 war er dann Bürgermeister von Pankow. Anschließend wechselte er ins Amt des Vorstehers der BVV, das er bis 2011 ehrenamtlich ausübte.

Für seine über Jahre andauernde Tätigkeit in politischen Wahlämtern und Ehrenämtern wurde er nun, nachdem ihn die Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vorgeschlagen hatte, zum Stadtältesten ernannt.

Auch Christina Pfaff (Jahrgang 1950) engagiert sich seit Jahren politisch im Bezirk. Sie war ab 1992 zunächst stellvertretende, dann Vorsteherin der BVV. Außerdem leitete sie in den vergangenen Jahren mehrere BVV-Ausschüsse und ist im Pankower Frauenbeirat aktiv. Heute ist sie stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion in der BVV.

Als Stadtälteste werden Burkhard Kleiner und Christina Pfaff nun zu offiziellen Feierlichkeiten der Stadt als Ehrengast eingeladen. Außerdem bekommen sie kostenfrei eine BVG-Jahreskarte und das Berliner Amtsblatt ins Haus. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.