Die Ärmel hochgekrempelt: Eigentümergemeinschaft bewirbt sich beim "100-Höfe-Wettbewerb"

Petra Häßler, Christine Hellwig und Bernd Pätzold ihres Innenhofs an der Gäblerstraße. (Foto: Kahle)

Weißensee. Zum 16. Mal unterstützt der Bezirk Pankow mit dem Wettbewerb „100-Höfe-Programm“ engagierte Bürger bei der Begrünung ihres Wohnumfeldes. Einer der Bewerber in diesem Jahr ist Bernd Pätzold aus der Gäblerstraße 20/24.

Unterstützt wird der Kfz-Ingenieur dabei vor allem von den Pflanzpatinnen Petra Häßler, Christine Hellwig und Carmen Koch. Seit fünf Jahren gehören sie und die anderen Bewohner des ehemaligen Schwesternwohnheims einer Eigentümergemeinschaft an. Und, wie man weiß, Eigentum verpflichtet. „Nicht nur deshalb haben wir die Ärmel hochgekrempelt“, sagt Bernd Pätzold. „Wir wollten auch ein schönes Wohnumfeld haben“, ergänzt Petra Häßler. „Denn wir haben ein gutes Nachbarschaftsverhältnis und feiern auch gern nach getaner Arbeit zusammen“, fügt Christine Hellwig hinzu.

Futter für Hummeln und Bienen

Und so entstanden innerhalb der vergangenen fünf Jahre unter anderem eine gemütliche Grillecke, ein Steingarten mit Hummelnistkasten, eine kleine Apfelallee. Hecken wurden angelegt, Bäume und Sträucher – unter anderem für Bienen- und Hummelnahrung –gepflanzt, Nistkästen für Vögel angebracht. Garagen und Müllbox wurden mit Efeu begrünt. Für die Entwässerung der Garagendächer wurde ein 1000-Liter-Wassertank aufgestellt. „Das Wasser nutzen wir zum Gießen“, erläutert Pätzold. Für die Baumbewässerung wurden Drainagerohre in den Boden gebracht. Die Kfz-Stellplätze sind entsiegelt und mit Rasengittersteinen versehen und begrünt. In Abstimmung mit dem Bezirksamt wurden zur Straße auf einer Schotterfläche Pflanzkübel aufgestellt.

Eine Aufwertung artenarmer Freiflächen zu kleinen grünen Stadträumen verbessert nicht nur das Stadtklima und stabilisiert die Artenvielfalt im urbanen Raum, sondern schafft auch Erholungsmöglichkeiten und nachbarschaftliche Begegnungsräume.

Bis zu 600 Euro Förderung

Gefördert werden im Rahmen des „100-Höfe-Programms“ Projekte in Gebieten mit Mehrfamilienhäusern und dazugehörigen Innenhöfen und Freiflächen, Kitafreiflächen sowie Freiflächen an Jugendfreizeiteinrichtungen. Die Bewohner der Gäblerstraße 20/24 hoffen nun, dass ihr Engagement eine entsprechende Würdigung durch den Bezirk erfährt. Die Teilnahme am Wettbewerb ist bis 21. September möglich. Hofbegrünungsmaßnahmen können mit bis zu 600 Euro gefördert werden. m.k.

Die Unterlagen gibt es auch im Internet auf www.berlin.de/pankow, bei der Grünen Liga Berlin auf www.grueneliga-berlin.de oder beim Umweltbüro Pankow auf www.umweltbuero-pankow.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.