Dritter Anwärter auf das Bürgermeisteramt: Sören Benn ist Spitzenkandidat der Linken

Pankow. Für das Amt des Pankower Bürgermeisters gibt es einen weiteren Kandidaten: Sören Benn. Der Bezirksverband der Linken stellte ihn auf seiner Hauptversammlung als Spitzenkandidaten für die Wahl zur nächsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf.

Nach Rona Tietje (SPD) und Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) ist er der dritte, der sich Hoffnungen auf die Nachfolge des Amtsinhabers Matthias Köhne (SPD) macht. Wie berichtet tritt der bisherige Bürgermeister nach zehn Jahren an der Spitze des Bezirksamtes nicht mehr an.

Sören Benn, Jahrgang 1968, ist gelernter Baufacharbeiter, Schauspieler und Diplom-Sozialpädagoge. Zurzeit ist er Referent für Wirtschaft und Verkehr der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus. Von 2006 bis 2011 war er bereits Bezirksverordneter und im Vorstand der BVV. Weiterhin war er in dieser Zeit Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. Seit 2008 ist er Bezirksvorsitzender der Linken in Pankow.

Neben ihrem Spitzenkandidaten nominierten die Linken eine lange Liste von Kandidaten für die BVV. Darunter sind langjährige Verordnete wie der Fraktionsvorsitzende Michael van der Meer, Wolfram Kempe, Matthias Zarbock und Ines Pohl. Weiterhin gehört auch Frederik Bordfeld zu den Kandidaten. Er trat 2014 aus der Piratenpartei aus, gehört aber immer noch der Piratenfraktion der BVV an. Aber auch viele neue und junge Gesichter finden sich unter den Kandidaten wie zum Beispiel Sophie Meyer, Paul Schlüter und Marie-Therése Lehmann. Wer es in die BVV schafft, wird am 18. September entschieden. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.