Stefan Liebich tritt zum dritten Mal bei der Bundestagswahl an

Stefan Liebich (Die Linke) tritt erneut an. (Foto: Bundestag)

Pankow. Nach der jüngsten Wahlkreisvertreterversammlung der Linkspartei in Pankow stehen zwei wichtige Personalien fest: Stefan Liebich tritt erneut als Bundestagskandidat an. Und Sandra Brunner ist neue Vorsitzende der Linken in Pankow.

Mit 66 von 69 abgegebenen Stimmen wählten die Pankower Linken ihren bisherigen Abgeordneten Stefan Liebich erneut zum Kandidaten bei der Bundestagswahl im September. Er konnte bereits 2009 und 2013 das Direktmandat in Pankow gewinnen. Der 44-Jährige verbrachte seine Kindheit in Greifswald. 1983 zog seine Familie nach Berlin. Abitur machte er 1991. Danach studierte er Betriebswirtschaftslehre. In den 90er-Jahren wurde er Mitglied des Abgeordnetenhauses und war mehrere Jahre Landesvorsitzender seiner Partei, ehe er 2009 als Direktkandidat in den Bundestag gewählt wurde.

Neu gewählt haben die Pankower Linken auch ihre Vorsitzende. Der bisherige Bezirkschef, Sören Benn, wurde im vergangenen Herbst zum Pankower Bürgermeister gewählt. Mit diesem Amt hat er reichlich zu tun. Als Kandidatin für den Parteivorsitz im Bezirk trat Sandra Brunner an. Die Richterin am Sozialgericht und stellvertretende Vorsitzende der Linken in Berlin wurde ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.