Wer macht was in Pankow? Das Bezirksamt hat sich konstituiert

Die Linkspartei stellt in dieser Legislaturperiode mit Sören Benn (links) den Bürgermeister und mit Michael van der Meer den BV-Vorsteher. (Foto: Bernd Wähner)

Pankow. Auf seiner ersten Sitzung hat das neue, noch nicht ganz vollständige Bezirksamt die Verteilung der einzelnen Ressorts beschlossen.

Der neue Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) leitet danach die Abteilung Kultur, Finanzen und Personal. Ihm unterstehen damit das Amt für Weiterbildung und Kultur, der Bereich Finanzservice/Steuerungsdienst, die Pressestelle, das Rechtsamt sowie die Beauftragten für Gleichstellung, Integration, EU-Angelegenheiten, der Behindertenbeauftragte, die Beauftragte für die Lokale Agenda sowie der Datenschutz- und Antikorruptionsbeauftragte.

Der 48-jährige Sören Benn ist seit zwölf Jahren in der Pankower Bezirkspolitik aktiv. Unter anderem war er fünf Jahre lang Bezirksverordneter und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses der BVV. Seit 2008 ist er außerdem Bezirksvorsitzender der Linken in Pankow. Dieses Amt wird er nun abgeben. Von Beruf ist der Familienvater Baufacharbeiter, Schauspieler und Sozialpädagoge. Zuletzt war er Referent für Wirtschaft und Verkehr der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus.

Der stellvertretende Bürgermeister Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) wird wiederum Stadtrat für Stadtentwicklung mit dem Straßen- und Grünflächen- sowie dem Stadtentwicklungsamt. Zusätzlich leitet er in der neuen Legislaturperiode das Amt für Bürgerdienste. Der 56-Jährige ist von Beruf Tischler und ausgebildeter Erzieher. Seit 1990 ist er in der Bezirkspolitik aktiv. Zunächst war er Mitglied der BVV Prenzlauer Berg, leitete später den Kinder- und Jugendhilfeausschuss der BVV Pankow und war von 2001 bis 2006 Vorsteher der BVV. Seit 2006 ist er Stadtrat.

Für die Ressorts Jugend, Wirtschaft und Soziales ist im neuen Bezirksamt Rona Tietje zuständig. Ihr unterstehen das Sozial- und das Jugendamt sowie die bezirkliche Wirtschaftsförderung. Die 35-Jährige studierte Jura an der Humboldt-Universität. Danach war sie unter anderem in einer Anwaltskanzlei tätig, war wissenschaftliche Mitarbeiterin für die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus und zuletzt in der Senatsverwaltung für Finanzen beschäftigt. In den vergangenen fünf Jahren war sie Fraktionsvorsitzende der SPD in der BVV.

Die Abteilungen Umwelt und öffentliche Ordnung sowie Schule, Facility Management, Sport und Gesundheit sind personell noch nicht zugeordnet. Sie werden von den Stadträten der AfD und der CDU besetzt. Deren Wahl wurde auf die nächste Sitzung der BVV am 16. November vertagt.

Diese Sitzung, die um 17.30 Uhr im BVV-Saal in der Fröbelstraße 17 beginnt, wird vom neuen BV-Vorsteher Michael van der Meer (Die Linke) geleitet. Der 59-Jährige ist das Urgestein unter den Bezirkspolitikern. Seit 1990 sitzt er in der BVV. Er ist seit vielen Jahren Fraktionsvorsitzender. Van der Meer studierte Archivwissenschaften und Geschichte. Seit 1995 ist er in der Landesgeschäftsstelle seiner Partei tätig. BW

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.